yatha yatha gaurapadaravinde vindeta bhaktim krtapunyarasih
tatha tathotsarpati hrdyakasmat radhapadambhoja sudhamburasih

"Jemand, der sehr vom Glück begünstigt ist, erlangt die Barmherzigkeit von Shri Gauranga. Und genauso intensiv wie er sich den Lotosfüssen Shri Gaurangas hingibt, wird er befähigt, den nektarhaften Geschmack zu kosten, der dem Dienst zu den Lotosfüssen Shrimati Radharanis entspringt."

(Shrila Prabodhananda Sarasvatipada, Caitanya Candramrta 88)

 

 

Liebe Besucherin, lieber Besucher

 

Shri Krishna wird in den Veden als der höchste Herr, die urerste Persönlichkeit Gottes, beschrieben. Er erschien vor rund 5100 Jahren auf diesem Planet Erde, um seine Lilas (göttlichen Spiele) zusammen mit seinen Geweihten zu offenbaren. Er ist der berühmte Sprecher der Bhagavad-Gita, in der er sich persönlich als der höchste Herr und das endgültige Ziel der Veden beschreibt. Zusammen mit ihm erschien seine ihm innewohnende und unbegrenzte Liebeskraft in Gestalt Shrimati Radharanis.

Dieses göttliche Paar Shri Shri Radha-Krishna erschien mit all seinen göttlichen Kräften nochmals auf dieser Welt. Doch diesmal in nur einer Gestalt, als Shri Gauranga Mahaprabhu. Sein Gott-Sein versteckend, und in der liebenden Gemütsstimmung und der wie geschmolzenes Gold leuchtenden Körpertönung Shrimati Radharanis, fühlt er sich als Geweihter Shri Krishnas, um den Menschen die höchste Form der Gottesliebe (Prema) zu offenbaren und diese grossmütig zu verschenken. Zusammen mit Ihm erschien Shri Balarama in der Gestalt von Shri Nityananda, dessen Barmherzigkeit keine Grenzen kennt.
Obwohl Shri Gauranga erst im Jahre 1486 erschien und diese Welt 48 Jahre später auf mystische Weise wieder verliess, und obwohl es in Bengalen über 20'000 Lieder zu Seiner Verehrung gibt, ist Er vor den meisten Augen der Menschen immer noch verhüllt, der Avatari, der die höchste göttliche Liebe (Prema) unterscheidungslos an alle verschenkt.

Erst nachdem Shri Gauranga Mahaprabhu diese Welt wieder verlassen hatte, wurden die Schriften, welche Sein wahres Wesen beschreiben, enthüllt. Shrila Bhaktivinoda Thakura schreibt im 1. Kapitel des Buches «Shri Navadvipa Dhama Mahatmya»:

"Nachdem Shri Gauranga Seine Spiele auf dieser Erde beendet hatte, verstand Seine gehorchsame Dienerin Mayadevi den Wunsch des Herrn. Sie hob den Schleier der Illusion von den Augen der Lebewesen und offenbarte das wahre Wesen Shri Gaurangas innerhalb dieses materiellen Universums. So wurde die versteckte Bedeutung in den Schriften ganz einfach enthüllt, und die Argumente, welche verhinderten, Shri Caitanya zu verstehen, wurden aufgelöst. Es war der allbarmherzige Nityananda Prabhu, der die Wahrheit über Gauranga in den Herzen der Lebewesen offenbarte. Auf Seinen Befehl zog Maya die Verhüllung beiseite, so dass die reinen, gelehrten Gottgeweihten diesen wertvollen Schatz der Schriften erhalten konnten."

Nitai-Gauranga bol, Gaurahari d.




Lord Shiva, der es liebt, über Shri Gauranga zu meditieren und Seinen Namen zu chanten, beschreibt seiner Ehefrau Parvati im zweiten Teil der Shri Ananta-Samhita, im 2. Kapitel namens Caitanya-janma-khanda, folgendes:

vistaran me nigaditah, sruto yah krsna isvarah;
visvadau gaura-kantitvat, gaurangam vaisnavah viduh

"Bitte höre aufmerksam zu, ich beschreibe dir nun im Einzelnen dieses höchst vertrauliche Geheimnis. Der höchste Ishvara oder Kontrollierende Shri Krishna, der Ursprung von allem, wird von gelehrten Vaishnavas (Geweihte des Höchsten Herrn), wenn Er die goldene Ausstrahlung Shrimati Radharanis annimmt, als Shri Gauranga erkannt und verehrt."

paratmane namas tasmai, sarva-karana-hetave;
adi-devaya gauraya, sac-cid-ananda-rupine

"Mich niederwerfend, erweise ich Adideva, dem höchsten Herrn Shri Gauranga Mahaprabhu, meine Ehrerbietungen. Er ist die endgültige ursprüngliche Ursache aller Ursachen, der Paramatma, die Überseele aller Lebewesen, und Er besitzt eine wahrhaftig transzendentale ewige Form, voller Wissen und Glückseligkeit."

koti-kalpar jitaih punyair, vaisnavah syan maha-mate;
tatah syad radhika-krsna-lilasu rucir uttama

"Jene Geweihten Shri Vishnus, die Mahamati oder sehr fortgeschritten sind und die ihre spirituelle Frömmigkeit für mindestens 10 Millionen Kalpas (1 Kalpa = 8'640'000'000 Jahre) anwachsen liessen, werden einen höheren Geschmack für die Spiele des göttlichen Paares Shri Shri Radha-Krishna entwickeln."

syad yasya radhika-krsna-lilayam parama matih;
jivan-muktah sa vijneyah, pujyah syad daivatair api

"Jene erhabenen Geweihten, die unerschütterliche Anhaftung (parama matih) für die transzendentalen Spiele Shri Shri Radha-Krishnas entwickelt haben, werden selbst für die grössten Halbgötter verehrungswürdig und sie sind allen bekannt als jivanmukta, vollkommen befreite Seelen."

vina sri-gopika-sangam, kalpa-koti-satam param;
sravanat kirtanad visnor, na radha-krsnam apnuyat

"Wenn irgendjemand nicht den Gopis von Vrindavana dient und nicht mit ihnen Gemeinschaft hat, werden sie niemals Shri Shri Radha-Krishna erlangen, selbst wenn sie für mindestens eine Milliarde Jahre nur über Shri Vishnu hören und chanten."

gopi-sangam na capnoti, sri-gaura-caranad rte;
tasmat tvam sarva-bhavena, sri-gauram bhaja sarvada

"Der einzige Weg die Gemeinschaft und den Dienst der Gopis von Vrindavana zu erhalten, ist die Verehrung der Lotosfüsse Shri Gaurangas und das Chanten Seines Namens. Deshalb solltest du dich Shri Gauranga völlig hingeben (sarva-bhava = die ganze Liebe) und fortlaufend Seinen Namen chanten."

gauranga-caranambhoja-makaranda-madhuvratah;
sadhanena vina radham, krsnam prapsyanti niscitam

"Der Mensch, der wie eine transzendentale Honigbiene den ambrosischen Nektar (makaranda) geniesst, der von den göttlichen Lotosfüssen Shri Gauranga Mahaprabhus ausströmt, wird ganz sicherlich und ohne jeden Zweifel das göttliche Paar Shri Shri Radha-Krishna erlangen, selbst wenn er keine sadhana-bhakti Tätigkeiten ausführt."

radhika-vallabhah krsno, bhaktanam priya-kamyaya;
srimad-gauranga-rupena, navadvipe virajate

"Die höchste Persönlichkeit Gottes Shri Krishna, der seiner höchsten Gefährtin Shrimati Radharani äusserst lieb ist, befindet sich in Navadvipa in seiner transzendentalen zusammengefassten Gestalt von Shri Gauranga, um die innersten Wünsche seiner ihm sehr nahestehenden Geweihten zu erfüllen."


Durch alle vedischen Schriften hindurch findet man die Aussage: "Das Kali-yuga-dharma, die vorgeschriebene spirituelle Beschäftigung der verkörperten Seelen im Kali-yuga, um die wesensgemässe Natur der Seele zu erwecken, liegt im Chanten der heiligen Namen Shri Haris (harer nama harer nama ...)." Shri Hari ist ein anderer bekannter Name Shri Krishnas. Shri Gauranga ist dieser höchste Herr Shri Krishna, wie das Caitanya-caritamrta im Adi-lila auf vedischer Grundlage nachweist. Ebenso ist Shri Balarama in der Gestalt Shri Nityananda Prabhus herabgestiegen. Zusammen mit ihren Beigesellten offenbaren sie den Aspekt unendlicher Barmherzigkeit und Vergebung, indem sie transzendente Liebe (Prema) verschenken.


 

Home